Philosophie der TCM

Was haben die 5 Elemente mit Philosophie zu tun?

Die TCM und die alten Chinesen sahen die Welt ganz anders als wir: Die Menschen damals lebten in einem Kosmos, in dem alles voneinander abhing und alles miteinander verbunden war. So entwickelten sie mit der TCM ein tiefes Verständnis für die Untrennbarkeit von Körper, Seele und Geist. Dieses Weltbild, das auf dem Taoismus beruht, findet bei uns erst in den vergangenen Jahren immer mehr Anhänger – seitdem die TCM die Traditionelle Chinesische Medizin, auch hier bekannt wird.

Diese Philosophie, auf der die TCM beruht, ist die Grundlage der 5-Elemente-Lehre. Die Energien des TAO fließen als eine Art Lebensstrom, dem sogenannten Qi, durch alle Wesen hindurch und kehren verwandelt wieder zum Ursprung zurück.

Der Fluss des Qi ist ein Prozess der ständigen Wandlung und Verfeinerung.

Kann das Qi ungehindert fließen, ist der Mensch körperlich und geistig vital. Doch während seines langen Kreislaufs durch die Lebenszeit eines Menschen gerät das Qi immer wieder in Gefahr, zu stagnieren, in die falsche Richtung zu fließen oder ganz zu versiegen.

Hier kommen die Erkenntnisse der TCM-Ernährungslehre ins Spiel: Gezielt eingesetzt, können sie in den verschiedenen Elementen vor Disharmonien bewahren und aus Disharmonien herausführen.

Jedem Element ist ein Geschmack zugeordnet, der einen Ausgleich schafft zu dessen energetischer Richtung.

Zum schnell aufstrebendem Holzelement gehört der saure Geschmack, der dafür sorgt, dass die Leber nicht zu heiß läuft und das Leberblut bewahrt. Beim heißen Feuerelement bewahrt der bittere Geschmack die Säfte des Herzens und leitet Herz-Hitze nach unten. Im Element Erde sorgt der süße Geschmack für Harmonie und Entspannung, im Metall- sowie im Wasserelement sorgt der salzige Geschmack für die Auflösung von Stagnationen und damit für den freien Fluss des Qi.

Die TCM hilft uns mit altem Wissen

Was schon vor mehr als 2000 Jahren Philosophen und Ärzte in China beobachten konnten, ist auch heute noch gut erkennbar – die Wirkung der Nahrung auf den Menschen. Im Sommer essen wir mehr Salat als im Winter, weil er kühlt. In der kalten Jahreszeit mögen wir Hirschgulasch oder Eintöpfe, denn sie wärmen und schützen uns im Winter.

Nicht nur das äußere, sondern auch das innere Klima bestimmt in erster Linie, was uns guttut.

Wer ständig friert, sollte Rohkost und Salate meiden und lieber Gekochtes essen. Ein Mann mit Bluthochdruck und Herzproblemen sollte die Finger von Alkohol und Eisbein lassen, denn diese Art der Ernährung erhitzt extrem.

Wind, Hitze, Feuchtigkeit, Trockenheit und Kälte sind erst einmal klimatische Zustände von Frühling, Sommer, Spätsommer, Herbst und Winter. Sie können unserem Körper zu schaffen machen, und deshalb gibt es in der 5-Elemente-Ernährung das Kochen nach den Jahreszeiten.

Die Wirkung der TCM

Unser Geist und unsere Seele sind in unserem Körper beheimatet. Wenn wir diesen Körper durch Ernährung stärken, werden wir uns auch psychisch und geistig wohler fühlen. Die Chinesen würden davon sprechen, dass wir dem Geist wieder ein Zuhause geben und uns wieder mit dem Tao verbinden.

Die Wärmewirksamkeit der gekochten Nahrung führt dazu, dass wir uns wieder mehr spüren und so mehr auf uns achten.

In der 5-Elemente-Ernährung wird viel gekocht. Ziel dieser Ernährung ist, uns einen Zugang zu uns selbst verschaffen, damit wir uns besser wahrnehmen und verstehen. Dann können wir uns immer mit dem versorgen, was wir gerade brauchen.

Die einfachste Frage ist immer die nach dem inneren Klima: Ist dir warm oder kalt? Im 5-Elemente-System findest du Kälte im Element Wasser, und das sagt: Deine Nieren brauchen einen kleinen Wärmeschub, geh in die Badewanne und iss hinterher einen schönen dicken Bohneneintopf mit ein bisschen Lammfleisch drin. Wenn dir eher zu heiß ist, braucht deine Leber vielleicht eine kleine Erfrischung und du wählst ein Tempeh-Gericht mit Sauerkraut.

Das ist der fundamentale Unterschied zur Diät: Der Diät ist es egal, wie du dich fühlst, der 5- Elemente-Ernährung geht es jedoch genau darum: dass du dich wohl und behaglich fühlst, dass du Stimmungsschwankungen auffangen und kleine Unpässlichkeiten ausgleichen kannst. Je öfter du unsere 5-Elemente-Gerichte isst, umso mehr wirst du ein Gespür dafür bekommen, was du brauchst.

Also dann: guten Appetit und viel Spaß auf unserer Seite!

Menü