Himmlische Weihnachtsplätzchen – vegan

Freust du dich auch schon auf die Weihnachtszeit? Wenn der Duft von selbstgebackenen Plätzchen mit dem Aroma wohlriechender Gewürze wie Zimt, Vanille und Nelke durchs Haus ziehen? Da können Fertigkekse nicht mithalten.

Dass es nicht immer eine lange Vorbereitung braucht, zeigt unser Rezept für Mandelplätzchen. Ein idealer Genuss mit Familie oder Freunden an einem kalten Wintertag. Dazu ein schöner Tee oder eine gute Tasse Kaffee – was könnte es Besseres geben?

 

Zutaten für ca. 30 Stück:

Zubereitungszeit: 25 Minuten plus 15 Minuten Backzeit

  • 1 EL Chia-Samen
  • 80 g getrocknete Datteln
  • 70 g getrocknete Aprikosen
  • 150 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Backpulver
  • ½ TL Bourbon-Vanille (gemahlen)
  • ½ TL Zimt
  • 1 Messerspitze Kardamom
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Kokosöl, zimmerwarm
  • etwas Wasser

Zubereitung:

1 EL Chia-Samen mit 3EL Wasser in ein Glas geben, vermischen und mindestens 10 Minuten quellen lassen. Backofen auf 160°C vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier auslegen und zur Seite stellen.

Datteln und Aprikosen kleinschneiden und mit 4 bis 5 EL Wasser in einem Mixer oder mit dem Pürierstab einige Minuten gut mixen, bis eine cremige Masse entsteht.

In einer Schüssel Vollkornmehl und Backpulver vermischen. Mandeln, Gewürze und Salz hinzugeben und schön vermengen. Kokosöl, Chia-Samen und Dattel-Aprikosen-Creme zufügen und alles zusammen mit den Knethaken eines Handrührgerätes vermengen.

Zum Schluss den Teig mit den Händen zu einer Kugel formen. Er sollte weich sein, aber nicht an den Händen kleben.

Nun jeweils aus einem guten TL Teig mit den Händen Bällchen formen und diese mit etwas Abstand auf das Backblech setzen. Mit den Fingern etwas flach drücken.

Für 15 Minuten bei 160°C Heißluft im Ofen backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

 

Tipp

Am besten in einer Blechdose aufbewahren, so bleiben sie schön saftig.

Wirkung

Aprikosen kräftigen das Blut und befeuchten die Lunge. Datteln nähren Qi und Blut und unterstützen Milz und Leber. Dinkel, Kokosöl und Aprikosen-Dattel-Creme sind eine nährende Kombination, die gleichzeitig befeuchtet. Verschiedene Gewürze bilden dazu den Gegenpol und sorgen für Trockenheit und Bewegung. Der süße Leckerbissen hebt die Stimmung und wärmt das Herz. Wie bei allen süßen Sachen sind auch die Mandelplätzchen in kleinen Mengen wohltuend, während zu viele davon Nässe bilden und die Milz belasten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü