Ernährungsberatung erfolgreich gestalten

Grundausbildung in Transaktionsanalyse

Ernährungsberatung ‒ Easy? Ist doch keine Lebensberatung oder Psychotherapie. Sicher hast Du schon gemerkt: Das stimmt nicht. Ein Vorurteil, Irrtum, der die Sache unterschätzt! Ernährungsberatung ist immer eine persönliche Herausforderung, voller Überraschungen, eben vielschichtig, anspruchsvoll. Mehr als nur Fachwissen anwenden, Ratschläge geben. Das gilt insbesondere für eine 5 Elemente-Beratung, mit ihrem komplexen TCM-Hintergrund, ihren gesellschaftlichen, psychologischen, auch spirituellen Aspekten. Ernährungsberatung ist eine Integrationsleistung, Synthese verschiedener Dimensionen.

Warum? ‒ Oft steht Dir nur wenig Zeit zur Verfügung. In der psychologischen  Lebensberatung, besonders Psychotherapie, ist das ganz anders. Du hast viel mehr Zeitbudget, um lange zuzuhören, nachzufragen, zu diagnostizieren, zu klären, zu vereinbaren …

In der Ernährungsberatung ‒ oft nur ein bis drei Termine! Wie soll das alles in der Zeit zusammengehen? Ein Mix aus Fachberatung, je nach Bedarf mit etwas psychologischer Unterstützung? Oft hat die Klientin drei Anliegen auf einmal, wechselt mehrfach das Thema. Was hat Priorität? Wie gehe ich vor?

Im Vordergrund geht es zunächst um Ernährung, im Hintergrund liegen nicht selten die Hauptprobleme.

Der Klient oder die Klientin hat nicht nur Fragen zu seiner Ernährung

Sie bringt auch seine psychischen Probleme mit, steht in einem persönlichen, beruflichen Umfeld, das vielleicht kompliziert ist. Immer ist das Anliegen Teil eines Systems von Beziehungen. Stressfaktoren spielen hinein. Manches ist ihm oder ihr noch gar nicht bewusst, tritt jetzt erstmals, unerwartet in der Ernährungsberatung ans Licht. Die Ernährungsberatung wird vielleicht zum ersten Mal oder nach langer Zeit zum Medium, über Persönliches in geschützter Atmosphäre sprechen zu können.

Plötzlich geht es gar nicht nur um Ernährung, Essen und Trinken. Eigentlich logisch: Psyche, Leib und Ernährung bilden ein dynamisches Ganzes. Alles hängt miteinander zusammen, beeinflusst sich auf verschiedenen Ebenen wechselseitig, fördert sich oder hemmt sich. Nicht selten spielen auch ethische, spirituelle Fragen eine Rolle.

Ernährung hat eine Sinndimension, einen sozialen Rahmen, ist auch eine Sache der Grundeinstellung.

Es geht um das Verhältnis zu meiner Leiblichkeit, meinen Werten, zur Umwelt, Gesellschaft.

In kurzer Zeit soll die Beraterin eine Vertrauensbasis aufbauen, den Befund erheben, ein Ernährungsprofil erstellen, Rezepte vorschlagen, mehrere Sachbereiche zugleich im Blick behalten, psychologische Faktoren erkennen, sie eventuell klärend ansprechen. Jedoch kannst Du diese nicht allzu stark fokussieren, vor allem um mit genügend Zeit an den Ernährungsfragen dran bleiben zu können.

Wer kennt sie nicht? Dann, die Beratungssituationen, in denen Dir das Gespräch unübersichtlich, anstrengend, blockiert, abwegig oder diffus erscheint. Dir die Zeit irgendwie wegläuft, Du schon über die vereinbarte Zeit hinaus bist. Dann erst der Prozess erst richtig in Gang zu kommen scheint. Dass Du Dich in der Beratung sogar plötzlich inkompetent, ungenügend, ja  genervt fühlst. Eigentlich war alles gut gelaufen, bis zu einem gewissen Punkt Wo ging das eigentlich los?

Was ist schief gegangen? Liegt es an mir? Oder war meine Beratung doch okay? Leicht ärgerst Du Dich dann über Dich selbst, bist irgendwie verunsichert, unzufrieden mit Deiner Beratung. Im schlimmsten Fall kritisiert Dich obendrein noch die unzufriedene Klientin: Danke, das war aber nicht das, was ich erwartet hatte! ‒ Was ist wirklich gelaufen, was stimmt hier? Wie bringst Du Klarheit in solchen Nebel? Wie sorgst Du für Dich in der Beratung? Wie kannst Du einen produktiven Schutz aufbauen?

Ernährungsberatung braucht, neben Fachwissen und Erfahrung, auch Methoden und Konzepte, um klientenorientiert, geschützt und effektiv arbeiten zu können. Ohne ein gewisses Repertoire an psychologischem Handwerkszeug geht es meist nicht. Dass Deine Klientinnen, Klienten Deine Ernährungs-Ratschläge erfolgreich im Alltag umsetzen. Du den Überblick über den Gesprächsverlauf, vereinbarte Ziele behältst … Was sind passende »Tools« für Deine Beratung? Die ohne zeitaufwendige, psychologische Ausbildung anwendbar sind?

Eine bewährte Beratungsmethode ist die »Transaktionsanalyse« (TA). Sie gehört zur Richtung der Humanistischen Psychologie, arbeitet integrativ, lässt sich auch leicht mit spirituellen Wegen verbinden.

TA wurde auch für verschiedene Beratungsfelder entwickelt, ist nicht nur eine Therapierichtung. Mit ihrem Kommunikationsmodell, ihrer Analyse der Ich-zustände, gezielten Interventionstechnik und Vertragsarbeit gibt sie Dir ein solides Werkzeug an die Hand. Die TA verfügt über wirksame, einfache Konzepte und Techniken, um schwierige Gesprächssituationen zu erkennen, mit ihnen ressourcenorientierte, produktive Lösungen im Augenblick zu entwickeln.

Ernährungsberatung erfolgreich mit TA-Konzepten gestalten.

Falls Dich TA mehr interessiert, findest Du hier ein akuelles Kursangebot (pdf). Ein zertifizierter TA-101-Einführungskurs macht Dich mit Menschenbild, Werten und Methoden der Transaktionsanalyse vertraut. Als Transaktionsanalytiker (DGTA), Heilpraktiker (Psychotherapie) und Yoga-Lehrer (BDY) biete ich neben Lebensberatung, Supervision regelmäßig Einführungskurse in die TA an. Weitere Informationen findest Du auf www.ta-integrativ.de.

Menü
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.