Das beste Rezept für den süßen Zahn

Isst du auch gerne Süßkram und verkneifst ihn dir? Willst Du ein Rezept, wie du das schaffst? Hier ist es!

Immer wieder werde ich in der Beratung oder auch in meinen Kochkursen nach einer gesunden und leckeren Süßigkeit gefragt. Die meisten von uns sind kleine – oder auch große – Naschkatzen und der süße Geschmack hat in der 5-Elemente-Ernährung ja auch einen besonderen Stellenwert.

Nur leider enthalten die meisten gekauften Süßis Unmengen von weißem Industriezucker oder Süßstoffen, die unsere Mitte, vor allem die Milz und die Bauchspeicheldrüse, sehr stark belasten. Außerdem tun sie aber auch unseren Zähnen und unserem Hüftgold überhaupt nicht gut.

Viele versuchen, alles Süße aus ihrem Alltag zu verbannen, was aber in der Regel nicht funktioniert, denn das heizt den Jieper auf Zucker noch weiter an. Besser und bekömmlicher sind Naschereien, die z.B. alternative Süßungsmittel wie Reismalz oder Reissirup enthalten. Sie können von unserem Körper gut verstoffwechselt werden und eignen sich daher sehr gut für die 5-Elemente-Küche.

Hier kommt mein Geheimrezept für alle Naschkatzen: Qinoa-Knusperkugeln. Beim letzten Hunvisiontreffen durften alle mal probieren. Wir empfehlen nämlich nichts, was wir selbst nicht lecker finden 😊 Noch mehr leckere süße und herzhafte Rezepte findest du mit einem kurzen Klick in unserer Kochecke!

Rezept für die Quinoa-Knusperkugeln:

Zutaten

  • 3 EL Kokosöl
  • 3 EL Reissirup
  • 1 EL Cashewmus
  • 40 g Kakaopulver
  • 30 g Quinoa-Pops

Zubereitung

Das Kokosöl, den Reissirup und das Cashewmus in einem kleinen Topf bei kleiner Hitze schmelzen. Gut umrühren. Das Kakaopulver dazu sieben und alles gut glatt rühren. Die Quinoa-Pops hinzufügen und wiederum alles gut verrühren.

Mit einem Teelöffel Portionen abstechen und mit den Händen zu kleinen Kugeln oder Häufchen formen. Die Kugeln auf einem Teller in den Kühlschrank stellen und abkühlen lassen. Sie werden dabei fest.

Am besten im Kühlschrank in einer Haushaltsdose mehrere Tage aufbewahren.

Tipp: Die Kugeln lassen sich mit Gewürzen wie Salz, Zimt, Vanille oder Kardamon und mit Kokosflocken oder anderen gehackten Nüssen gut variieren.

Den Reissirup kannst du auch durch Reismalz oder Agavendicksaft ersetzten. Ebenso kannst du statt Cashewmus auch Mandel- oder Haselnussmus nehmen.

Wirkung: Die überwiegend süßen Zutaten stützen und stärken unsere Mitte und befriedigen unsere Süßgelüste. Dem setzt der bittere Kakao (je dunkler desto bitterer) und die ggfs. zugefügten Gewürze einen geschmacklich interessanten und vor allem Feuchtigkeit ausleitenden Gegenpunkt.

 Zu beachten: Wenn du an einer starken Schwäche der Mitte leidest, z.B. Milz-Qi oder Milz-Yang-Schwäche, und/oder Probleme mit Feuchtigkeit hast, bitte die Knusper-Kugeln/Herrenhaufen nur maßvoll genießen und möglichst dunklen Kakao verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Ich akzeptiere

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü