Corona – Immunsystem stärken im Metall-Element

Kreideschrift auf dem Gehweg

Kreideschrift auf dem Gehweg, Foto: Gisela Graw


„Ich würde eigentlich am liebsten heulen,

wir wollen uns anfassen, uns küssen,
Menschen sind nicht dafür gemacht,
auf Distanz miteinander zu sein.“
Peter Brings

Das sind Worte von Peter Brings nach einem hochemotionalen Konzert mit seiner Band auf der Bühne eines Kölner Autokinos. In ein paar Hundert Autos sitzen Paare und Familien, schwenken Klopapierrollen, lachen, weinen und lichthupen. Wir schreiben den 19. April 2020, und sie feiern das Leben – oder das, was gerade von ihm übrig ist, so der Kölner Stadtanzeiger.

Mit dem Thema Nähe und Distanz sind wir dann auch schon mittendrin im Metall-Element. Was macht es mit uns, wenn wir Menschen, die uns nahestehen, nicht mehr leiblich sehen und anfassen können?

Immer wenn du fühlst, bist du mit deinem Körper verbunden. Dafür sorgt die in der Lunge wohnende Körperseele Po. Ohne sie können unsere Augen nicht sehen, unsere Ohren nicht hören, unsere Füße nicht laufen und unsere Lunge nicht atmen.

Die Körperseele ist aber auch dafür zuständig, dass wir unsere Gefühle wirklich fühlen. Alle Gefühle werden in Form von leiblichen Regungen gespürt. Damit du das kannst, muss die Körperseele in deiner Lunge fest verankert sein. Du kennst das sicherlich vom Atmen: Wenn du etwas nicht fühlen willst, hältst du den Atem an. Über ein tiefes Durchatmen kannst du dich dann wieder mit deinen Gefühlen verbinden.

Der Mensch muss sich Maß und Grenzen selbst setzen, denn für sein Handeln sind ihm keine natürlichen Maßstäbe vorgegeben

Durch Corona isolierte Menschen beklagen, dass sie sich selbst fremd werden, weil sie sich ohne körperliche Nähe nicht mehr spüren können. Diesen Zustand der Entfremdung erfahren wir immer, wenn wir von unserer Leibseele Po getrennt werden.

Im Zyklus der 5 Elemente steht das Metall-Element im beginnenden Yin und verbindet uns mit der Materie. Als kreatürliches Wesen ist der Mensch eingebunden in die kosmische Ordnung von Yin und Yang. Doch obwohl Teil der Natur, ist er nicht durch seine Instinkte an sie gefesselt wie das Tier. Er muss sich selbst Orientierungs- und Sinnstrukturen schaffen, muss sich Maß und Grenzen selbst setzen, denn für sein Handeln sind ihm keine natürlichen Maßstäbe vorgegeben.

Mahnungen, Maß und Mitte nicht zu überschreiten, durchziehen viele der 81 Kapitel des Dao De Jing (Tao-Te-King). Selbstbehauptung, Selbstgenuss und Selbsterhöhung machten es offensichtlich schon dem Menschen der Antike schwer, sich in Grenzen einzufügen.

Das Denken der Daoisten entspringt einer kosmischen Einheitserfahrung, in welche der Mensch gerade nicht tonangebend als ihr Gesetzgeber, sondern selbst Teil dieser kosmischen Urbewegung ist. Der Mensch soll das im Tao gründende Ordnungsgefüge des Kosmos erkennen und in seinem Leben nachahmen (Walter Strolz)

In den westlichen Industriegesellschaften hat sich ein System von Überfluss und Verschwendung entwickelt, in dem sich der Mensch als Subjekt der Geschichte begreift, für das keine Grenzen und Beschränkungen gelten. Mit gravierenden Konsequenzen: Der autonome Mensch der Neuzeit, der sich als unabhängig von der Natur versteht und erfährt, ist kosmisch entwurzelt. Auf diese Weise wird er zum Feind seiner selbst und der Natur, sagt der Philosoph Walter Strolz.

Vom Aussterben bedrohtes Seepferdchen, Foto: Ralf Scholl

 

Es sieht so aus als würde sich diese Entfremdung des Menschen von sich selbst und der Natur in der aktuellen Viruskrise niederschlagen. Durch die Eingriffe in natürliche Lebensräume, den Rückgang der Artenvielfalt und die Störung von Ökosystemen haben wir die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass Viren von Tieren auf menschliche Populationen übergreifen können, sagt Joachim Spangenberg, Ökologe und Vizepräsident der Forschungseinrichtung Sustainable Europe Research Institute.

Der autonome Mensch der Neuzeit ist kosmisch entwurzelt. Auf diese Weise wird er zum Feind seiner selbst und der Natur

Auch der daraus folgende Klimawandel scheint eine nicht unerhebliche Rolle zu spielen: Das Pathogen trat in Wuhan zu einer Zeit auf, in der es dort eigentlich kalt ist, die aber, bedingt durch den Klimawandel, gleichzeitig warme und stürmische Winterphasen aufwies. Nach dem TCM-Heilpraktiker Gerd Wiesemann galten solche Bedingungen schon zu Entstehungszeiten des Nei Jing vor 2000 Jahren als begünstigender Faktor für die Ausbreitung von Pathogenen:

Wenn ungewöhnliche Wetterbedingungen auftreten, zum Beispiel wenn es im Winter warm ist oder wenn es im Frühling plötzlich heiß ist und die Pflanzen frühzeitig blühen, dann entstehen pestilenzartige Erkrankungen – Yibing. (Nei Jing)

Die von Covid-19 hervorgerufene Erkrankung verbreitet sich in rasender Geschwindigkeit mit heftigen Symptomen, die vor allem den Funktionskreis Lunge betreffen wie Husten, Atemstörungen, schwerer Atemnot und Lungenentzündungen.

Angesichts der Schwere dieser Erkrankung ist es einleuchtend, dass man sie nicht allein mit Ernährung behandeln oder heilen kann. Bei Anzeichen in dieser Richtung gehörst du nicht an den Kochtopf, sondern erst einmal zum Arzt! Es macht jedoch Sinn, neben den Schutzmaßnahmen im Bereich von Hygiene und persönlichen Kontakten das Immunsystem über die 5-Elemente-Ernährung zu stärken.

Und so kannst du dein Immunsystem über die Lungen stärken:

Wenn dein Immunsystem schwächelt, liegt das oft daran, dass deine Lungen nicht genug Kraft haben, das Abwehr-Qi (Wei-Qi) zu entwickeln. Diese als Lungen-Qi-Mangel bezeichnete Disharmonie geht meist einher mit einer Milz-Qi-Schwäche. Es ist also immer gut, die Milz zu stärken, damit sie den Lungen genug Kraft geben kann, um die Abwehrenergie aufzubauen und die Körperseele Po zu festigen. Wenn du nicht mehr so genau weißt, wie das geht, lies doch noch einmal unseren Artikel Corona – Immunsystem stärken im Erd-Element.

Scharf-warmer Lauch und Frühlingszwiebeln, scharf-süßer Fenchel und wärmende Haferflocken haben eine direkte Wirkung auf dein Metall-Element. Sie tonisieren deine Lunge, lösen Schleim und bringen ihn über die Haut zur Ausscheidung.

Diese schleimlösende und die Lungen stärkende Wirkung kannst du einmal ausprobieren, wenn du Wibkes thailändische Kokos-Champignonsuppe nachkochst! Zusätzlich stärkt diese Suppe auch dein Wasser- und Holz-Element.

Thailändische Kokos-Champignonsuppe, Foto: Wibke Anton

Als unangefochtene Star-Anwälte deiner Abwehrenergie (Wei-Qi) gelten frischer Ingwer, Kurkuma und Knoblauch. Westlicherseits wird empfohlen, davon besonders große Mengen zu sich zu nehmen. Doch dann können sie Rachenraum und Schleimhäute austrocknen, was in Bezug auf Corona sehr ungünstig ist. Außerdem bewirkt zu viel Ingwer, dass sich deine Poren zu stark öffnen, was Covid-19 eventuell als Eintrittskarte ausnutzen könnte. Es gibt eben immer auch ein „zu viel des Guten“!

Frischer Kurkuma, Foto: Wibke Anton

Frischer Ingwer, Foto: Wibke Anton

Bei einer Lungen-Hitze oder Schleim-Hitze kannst du alle Tipps anwenden, die wir dir in unseren Artikel Corona – Immunsystem stärken im Erd-Element unter „Feuchte Hitze beseitigen“ empfohlen haben.

Schwarzer Rettich in einer Hand gehalten

Schwarzer Rettich, Foto: Wibke Anton

Direkt aus dem Metall-Element sind scharf-erfrischender Rettich, Kohlrabi und Radieschen angesagt. Dein Star-Anwalt in dieser Abteilung heißt übrigens Rettich – der löst Schleim auf und kühlt Hitze (siehe Wibkes Rezept mit Rettich-Pickles). Da der Ursprung von Hitze meist in der Leber liegt, kannst du auch alle erfrischenden Nahrungsmittel einbauen, die wir dir zur Beseitigung von Leber-Hitze in unserem Artikel Corona – Immunsystem stärken im Holz-Element verraten haben. Alle thermisch heißen Gewürze wie Chili, Curry, Paprika und Nahrungsmittel wie Lamm und Ziege bitte weglassen und möglichst vegane Eiweißquellen benutzen!

Ich habe mir von Anfang an gesagt: Du schränkst dich jetzt ein, du willst das, du kannst das

Ohne die Schrecken der Krise zu beschönigen, erleben wir auch viel Positives: Menschen, die geduldig in Schlangen vor Geschäften warten, Aushänge im Treppenhaus mit Hilfsangeboten für Mitmenschen, die ihre Wohnung nicht verlassen dürfen und Familien, die im Park zusammen spielen. Auch kann man immer wieder nur staunen über die Kreativität von Künstlern, Komikern und Autoren.

„Wir sind viel genügsamer als wir immer dachten“, fasst Judith Blümcke ihre Erfahrungen in einem Interview mit dem Kölner Stadtanzeiger zusammen. Sie habe in den vergangenen Wochen viel über sich gelernt, so die 36-jährige Pressereferentin. „Ich habe mir von Anfang an gesagt: Du schränkst dich jetzt ein, du willst das, du kannst das. Und ich kann es wirklich“, freut sie sich.

Die größte Gesundheitsgefahr, so der Arzt und Entertainer Eckart von Hirschhausen, ist und bleibt die Klimakrise, die Zerstörung unserer Mitwelt, die sich an vielen Stellen rächt, durch eine Zunahme von Infektionskrankheiten, von Allergien, von Hitze, Dürre und Waldbränden. „Wenn uns das Überleben Einzelner heute dazu befähigt, unseren Lebensstil zu ändern, sollte das nicht auch für das Überleben der Menschheit gelten?“ fragt er uns.

UN-Generalsekretät António Guterres äußerte im Mai 2020 die Hoffnung, dass aus der Krise eine bessere Welt hervorgeht:

„Statt zu Systemen zurückzukehren, die nicht nachhaltig sind, müssen wir in eine Zukunft springen mit sauberer Energie, Gleichheit und der Einbeziehung aller, mit besseren sozialen Sicherheitsnetzen und Gesundheitsvorsorgung für alle Menschen.“

Baum in der Abendsonne, Blick von unten

Baum in der Abendsonne, Foto: Andreas Schönfeld

Auch wenn wir mit der 5-Elemente-Ernährung nicht die Welt retten können, so ist sie doch ein Schritt in die richtige Richtung. Sicherlich warst du beim Lesen dieses Artikels davon überrascht, wie viele Metall-Helferlein in der 5-Elemente-Ernährung stecken! So kann dich die 5-Elemente-Basis-Ernährung zum Beispiel dabei unterstützen, einen für dich stimmigen Rhythmus zu finden.

Rhythmus, Rituale und Strukturen sind Themen des Metall-Elements und spielen bei der 5-Elemente-Ernährung eine große Rolle. Sie geben dir Halt in dieser Krisen-Zeit, in der uns Gefühle für Zeit und Strukturen verloren gehen.

Wenn uns das Überleben Einzelner heute dazu befähigt, unseren Lebensstil zu ändern, sollte das nicht auch für das Überleben der Menschheit gelten?

Im Unterschied zu Diäten, in denen du deine eigenen Wahrnehmungen eher unterdrücken musst, führt dich die 5-Elemente-Ernährung dahin, dich wieder in deiner Leiblichkeit zu spüren. Die allmähliche Ausscheidung von alten Schlacken befreit auch die Lunge, und die Körperseele kann wieder in ihr wohnen.

Die 5-Elemente-Spiritualität weiß von der Verbundenheit der Körperseele Po mit der Geistseele Shen. Dadurch, dass wir über diese Ernährung unseren Körper ins Gleichgewicht bringen, erden wir unseren Geist. Denn der kann am besten in uns wirken, wenn der Körper ihm eine gute Basis gibt.

Du brauchst also gar nicht so viel zu tun. Nach und nach verbindet dich diese ganzheitliche Form der Ernährung mit dem Ordnungsgefüge des Kosmos. Es wird immer schwieriger, wenn nicht gar unmöglich, gegen seine Gesetzmäßigkeiten zu handeln. So kannst du eine für dich passende Ordnung entwickeln, die mit der kosmischen Ordnung im Einklang steht.

ren=Mitmenschlichkeit

„Eating for a peacefull world“, nannte Michio Kushi das Ziel einer ganzheitlichen Ernährung.

Im Jahr 1999 erhielten Michio und seine Frau Aveline Kushi den Award of Excellence von den Vereinten Nationen für ihre Erewhon Natural Foods-Bewegung in den USA, Japan und Europa.

 

 

Für Michio Kushi und seine Frau Aveline Kushi war die Vorbeugung und Heilung von Krankheiten über eine aus gekochtem Getreide, Gemüse und überwiegend veganen Eiweißquellen bestehende Ernährung untrennbar verbunden mit einer ökologischen und spirituellen Neuorientierung von Individuum und Gesellschaft.

Das Praktizieren dieser Ernährung war für die beiden die Verwirklichung ihres Traums von einer alle Dimensionen des Lebens umfassenden spirituellen Ausrichtung der Welt. Diese überwiegend vegane, nach den Prinzipien von Yin und Yang ausgerichtete Ernährungsweise wurde unter dem Namen Makrobiotik bekannt.

Nach und nach verbindet dich diese ganzheitliche Form der Ernährung mit dem Ordnungsgefüge des Kosmos

Die Sooni-Kind-Methode integriert diesen Ansatz in die oft recht fleischlastige 5-Elemente-Ernährung der TCM. Diese Verbindung hat einen eigenen Ansatz der 5-Elemente-Ernährung hervorgebracht, in dem sich 5-Elemente-Ernährung, chinesische Medizin, Philosophie und Psychologie sich zu einem integrativ-spirituellen Ansatz verbinden.

Wir hoffen, dass Euch unsere Corona-Artikel einen Eindruck gegeben haben von der Weite und Tiefe, mit der man aktuelle Phänomene unserer Zeit aus dieser Perspektive betrachten kann.

Damit schließen wir unsere Denkanstöße für eine 5-Elemente-Philosophie und Ernährung in Corona-Zeiten. Wir freuen uns über die starke Resonanz, die sie ausgelöst haben. Einige von Euch haben uns erzählt, dass sie unsere Corona-Artikel immer wieder lesen, sie anderen weitergeben und sich sehr gestärkt und getröstet fühlen. Das wiederum stärkt und tröstet auch uns!

Für heute möchte ich mich erst einmal verabschieden mit den Worten meines Lieblings-Rockmusikers Bruce Springsteen:

Baby in a world without pity
Do you think what I am asking is too much
I just want to feel you in my arms
And share a little oft that human touch
Bruce Springsteen

 

Übrigens: Den Artikel zum Wasser-Element gibt es bereits: Er war der erste in unserer Reihe! Da sich unsere Corona-Artikel alle sehr stark aufeinander beziehen, möchten wir dir die Gesamt-Lektüre empfehlen, falls du mit diesem Artikel eingestiegen bist:

Corona – Immunsystem stärken im Holzelement

Corona – Immunsystem stärken im Feuer-Element

Corona – Immunsystem stärken im Erd-Element

Nachtrag: Seit der Entstehung dieses Artikels ist  nur wenig Zeit vergangen, aber unsere Erkenntnisse über Covid-19 haben sich enorm erweitert. Aktuell lernen wir fast täglich Neues über den Erreger. Es scheint sicher zu sein, dass das Coronavirus seine Spuren in Nieren, Herz und Leber hinterlässt. Denn die Struktur, an die der Erreger andockt und über die Zellen eindringt, gibt es nicht nur reichlich in Lunge und Atemwegen, sondern kann in mehr oder weniger jedem anderem Organ gefunden werden.

Insofern lagen und liegen wir richtig mit dem Ansatz in unseren Corona-Artikeln, unser Immunsystem auf ganzer Ebene, das heißt in allen Elementen zu stärken. Wenn du mehr darüber wissen willst, kannst du gerne das Live-Seminar von Sooni Kind „Immunsystem stärken mit den 5 Elementen“ am 10. und 11. Oktober 2020 in Köln besuchen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü